Ausgewählte Domänen

© Carlo Rinnen

Marc Desom in den Weinbergen

Die Domäne Desom

 

1925 gründeten Les Desoms ihr Weinhandelshaus. Die Familie fasste jedoch schnell den Entschluss, eigene Jahrgänge aus den Luxemburger Weinbergen zu vinifizieren. Die Kellerei befindet sich in Remich in einem prächtigen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, das zeitweise die ehemalige Spinnerei des Nationaldichters Edmond de la Fontaine war.

Albert und Georges Desom, geschäftsführende Gesellschafter, und Alberts Sohn Marc führen derzeit die Geschäfte und Angelegenheiten des Unternehmens.

Marc, der Winzer des Gutes, schenkt der Kreation besondere Aufmerksamkeit, unterstützt von präziser Handarbeit und moderne Techniken. So werden die Trauben in Behältern mit kleinerem Volumen transportiert, um sie vor ihrer manuellen Auswahl auf dem Sortiertisch so gut wie möglich zu konservieren. Dann werden die weißen Rebsorten während ihrer Reifung in Edelstahltanks enthüllt, während sich der Pinot Noir in den Fässern in den Kellern des Gutes entwickelt.

Heute umfasst der Weinberg mehr als 12 Hektar, verteilt auf den berühmtesten Hängen der Luxemburger Mosel. Im Zuge der Ausweitung ihrer Aktivitäten vinifiziert sie auch die Trauben von rund vierzig selbstständigen Moselwinzern.

Logo Desom

Das Haus Gales

 

Das Haus wurde 1916 von Nicolas Gales in Bech-Kleinmacher am Moselufer gegründet. Seitdem folgen 4 Generationen aufeinander, um die Familientradition zu sichern. Im Laufe der Jahre und der epochenspezifischen Entscheidungen gab es immer 2 Generationen, die Wissen und Fähigkeiten weitergaben. Letztere wird von Isabelle Gales vertreten, die 2011 dem Familienabenteuer beigetreten ist, und von ihrem Bruder Georges Gales, der 2016 dazugekommen ist.

Die Crémants werden nach traditioneller Methode hergestellt und gehören in ihrer Kategorie zur Spitzenklasse. Als Gründungsmitglied der Vereinigung Domaine & Tradition basiert ihre Weinphilosophie auf dem Respekt vor dem Boden, den Reben und ihren Trauben.

Logo Gales

 

Isabelle und Georges Gales
Luc und Franck Duhr

Die Domäne Clos Mon Vieux Moulin

 

Das Weingut liegt im charmanten Örtchen Ahn am Ufer der Mosel. Die Vorfahren der Familie Duhr hatten 1689 eine Weizenmühle mit ihrem weitläufigen Anwesen am Fuße des Palmbergs erworben. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Mühle endgültig eingestellt, um sich ausschließlich der Weinindustrie zu widmen. Heute hält die 11. Generation mit Luc und Franck Duhr die Zügel.

Neugier und Leidenschaft wurden ebenso vermittelt wie Wissen und der Anspruch an Qualität. 1988 traten sie als Gründungsmitglied der Vereinigung Domaine & Tradition bei und förderten die Qualität der Weine durch niedrige Erträge und manuelle Selektionen, während sie gleichzeitig auf die Umwelt und das Terroir achten.

Dank der Frische ihrer authentischen, in den Hügel gegrabenen Gewölbekeller bauen sie ihre Weine in Ruhe an. Auf 14 Hektar bauen sie 8 verschiedene Rebsorten an.

 

Logo Clos mon vieux moulin

 

Pin It on Pinterest